jump to navigation

Everything Must Change – Brian McLaren Friday, 21 September 2007

Posted by greyowl in Brian McLaren, Rezensionen / Reviews.
trackback

Everything Must Change
When the World’s Biggest Problems and Jesus’ Good News Collide

screen-shot-2016-11-06-at-13-19-11Ein neues Buch von einem meiner Lieblingsautoren – wird erst in 2 Wochen ausgegeben. Ich durfte eine Vorabkopie bekommen und bin fleissig darin am Lesen.

Nachdem er uns beruhigt, dass er kein Spinner ist, der uns Schuldgefühle vermitteln will, weil wir überhaupt Platz auf dieser Erde einnehmen, behauptet er, wenn wir das Buch fertig gelesen haben, werden wir ein besseres Gefühl über diese Welt und unseren Platz darin haben, und wir werden wissen, wie wir einen Unterschied machen können. Das fesselt meine Aufmerksamkeit!

Sehr bald veröffentlicht er seine 2 grosse Lebensfragen:

  1. Was sind die grössten Probleme dieser Welt?
  2. Was hat Jesus über diese globalen Probleme zu sagen?

Viel zu oft kümmern sich (evangelikale) Christen nur darüber, wie man ein Billet in den Himmel bekommt, und nicht darum, wie man sich in diesem jetzigen Leben auf dieser Erde verhalten soll. Aber Jesus lehrte seinen Nachfolgern zu seinem Vater zu beten: Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden. Warum hören wir so wenig darüber in unseren Predigten?

McLaren geht so weit, dass er behauptet: Wenn unsere Botschaft keine gute Nachricht für die Armen ist, und keine Botschaft der Befreiung für die Unterdrückten, dann ist sie nicht die gleiche Botschaft, die Jesus verkündete…

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Advertisements

Comments»

1. Sam - Friday, 21 September 2007

Wie bist du an diese Vorabkopie gekommen? Hat’s der gleiche Russe abfotographiert und zum Download bereitgestellt wie vor einigen Wochen der neue Harry Potter Band? 🙂

2. Judith - Saturday, 22 September 2007

Pfarrer Sieber hat in einer Predigt gesagt: “Jesus ist der Erlöser für das Jenseits und der Befreier des Diesseits”. Diese Aussage ist mir geblieben. Zu oft betonen wir nur den ersten Teil.

Da werde ich wohl wieder mal ein Englisches Buch lesen. Falls Du eine Sammelbestellung aufnimmst, nehme ich gerne eins für Steinis.

3. Salome von Orelli - Thursday, 4 October 2007

Guten Tag!
Ich bin Salome von Orelli von StopArmut 2015. im Mai 07 haben wir die Petition 0.7% Plus lanciert. Wir fordern damit die Schweizer Regierung auf, die Gelder der Entwicklungszusammenarbeit auf 0.7% des BSP (momentan auf 0.39%) und somit der Abmachung mit der UNO zur Erreichung der Millenniumsziele (Halbierung der Armutbis 2015)nachzukommen.

StopArmut startet diese Petition in Koordination mit einer parallelen Kampagne der Koalition „Gemeinsam gegen Armut“. Die von StopArmut 2015 organisierte Petition hat jedoch noch einen Zusatz, deshalb der Zusatz “Plus”. Die Unterzeichnenden haben die Möglichkeit, ihren Willen zu bekräftigen, in dem sie sich verpflichten, im Jahr 2007 auch selber mindestens 0.7% ihres Einkommens in
Armutsbekämpfungsprojekte (im Sinne der acht Millenniumsziele) ihrer Wahl einzuzahlen. Wir wollen nicht nur fordern, sondern auch selber handeln. Organisationen, die die Petition von StopArmut unterstützen haben die Möglichkeit, Qualitäts-Kriterien entsprechende Projekte einzureichen. Die Liste der Projekte wird dann den Unterzeichnern auf Wunsch ausgehändigt.

Nun meine Anfrage an Sie: wäre es möglich in Ihrem Blog auf die Petition hinzuweisen? Ich kann ihnen dazu auch gerne einen Banner schicken, den Sie mit der Petitionspage (www.petition07plus.ch) verlinken könnten.
Es ist unser Anliegen dass so viele Menschen als möglich von der
Petition erfahren und durch ihre Unterschrift das Anliegen mittragen. Gerne sende ich Ihnen auch weitere Informationen zur Petition.

Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Herzliche Grüsse, Salome von Orelli

PS. Die StopArmut2015 Petition verzeichnet schon über 2000 Unterschriften, die gesammte Koalition hat bis jetzt einen Stand von 50’000 erreicht. Wir wünschen uns, dass es bis Ende des Petitionsjahres (bis Ende Mail 08) stetig so weiter geht mit den Unterschriften.

4. Steini’s Garden » Blog Archive » Sorry, aber alles muss sich ändern. - Saturday, 6 October 2007

[…] “greyowl” vor der Veröffentlichung des Buches “Everything must Change” an den Text kam, will ich offiziell nicht […]


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: